Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Auch Rewe lenkt im Streit um Bioplastitküten ein

© dapd

25.04.2012

Unterlassungserklärung Auch Rewe lenkt im Streit um Bioplastitküten ein

Verkauf wird eingestellt.

Berlin – Nach Aldi hat Rewe im Streit um Bioplastitküten eingelenkt. Deutschlands zweitgrößter Lebensmittelhändler habe eine Unterlassungserklärung abgegeben und werde die umstrittenen Einwegtüten nicht mehr als „100 Prozent kompostierbar“ und „soweit wie möglich aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt“ bezeichnen, berichtete die DUH am Mittwoch. Rewe habe außerdem zugesagt, den Verkauf der Tüten endgültig einzustellen. Vom Unternehmen war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Die DUH hatte Rewe und Aldi vorgeworfen, die Kunden mit den angeblich umweltfreundlichen Tüten in die Irre zu führen. Aldi hatte eine ähnliche Unterlassungserklärung bereits in der vergangenen Woche abgegeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/auch-rewe-lenkt-im-streit-um-bioplastitkueten-ein-52503.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen