Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Auch das Königsschloss war ein Ziel

© AP, dapd

19.04.2012

Fall Breivik Auch das Königsschloss war ein Ziel

Breivik wollte offenbar noch weitere Bomben in Oslo zünden.

Oslo – Der geständige Attentäter Anders Behring Breivik wollte in Oslo nach eigenen Angaben ursprünglich drei Bomben zur Explosion bringen. Als Ziele habe er neben dem Regierungsviertel zunächst auch die Zentrale der Arbeiterpartei und möglicherweise das Königsschloss ausgemacht, sagte der 33-Jährige am Donnerstag vor Gericht.

Im Anschluss an die drei Explosionen wollte er demnach mehrere Massaker mit Schusswaffen ausführen. Den Plan habe er aber verworfen, als er gemerkt habe, das schon das Herstellen von nur einer Bombe „viel komplizierter war, als ich es gedacht hatte“, sagte Breivik im Prozess wegen der Tötung von 77 Menschen in Oslo und auf der Insel Utöya im Juli 2011.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/auch-das-koenigsschloss-war-ein-ziel-51294.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Frau Füße

© fraschei - Fotolia.com

Studie Deutschland hat weniger Sex – bis auf die Älteren

Zwei Drittel aller Deutschen sind sexuell aktiv - weniger als vor zehn oder 20 Jahren. Das liegt vor allem an der zunehmenden Unlust junger Singles. ...

Weitere Schlagzeilen