Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Philipp Rösler

© dts Nachrichtenagentur

04.08.2012

Parteivorsitz Auch Bayern-FDP kritisiert Rösler

Es müsse offensichtlich Ursachen geben, warum Rösler so umstritten sei.

München – Nach dem schleswig-holsteinischen FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki kritisieren auch bayerische Liberale FDP-Chef Philipp Rösler. Der Parteivorsitzende sei zwar „ein anständiger Kerl“, sagte der FDP-Landtagsabgeordnete Freiherr Dietrich von Gumppenberg dem Nachrichtenmagazin „Focus“. Es müsse aber „offensichtlich Ursachen geben, warum Rösler in seiner Position so umstritten“ sei und keinen größeren Zuspruch erhalte.

Der Bundesvorsitzende einer Partei spiele eine wesentliche Rolle und trage ein hohes Maß an Verantwortung, insbesondere mit Blick auf „die bedeutenden Wahlen in den Ländern und im Bund“, so Gumppenberg.

Deutlicher formulierte es ein anderes FDP-Mitglied aus Bayern: „Wenn wir 2013 Rückenwind aus Berlin wollen, dann muss Rösler noch dieses Jahr gehen.“ 2013 wird in Bayern ein neuer Landtag gewählt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/auch-bayern-fdp-kritisiert-roesler-55746.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm ...

Weitere Schlagzeilen