Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

11.01.2010

Auch alte Filme wie “Star Wars” sollen in 3D übertragen werden

Los Angeles – Nach dem Riesenerfolg des Kinofilms „Avatar“ sollen jetzt auch ältere Filme erneut als 3D-Version ins Kino kommen. Wie die britische „Times“ berichtet, können sich Fans und Kinogänger auf beliebte und erfolgreiche Filme wie etwa „Star Wars“ oder „Matrix“ in der dritten Dimension freuen. Eine spezielle Software macht die Umwandlung von 2D in 3D möglich. „Herr der Ringe“-Regisseur Peter Jackson hatte bereits 2009 angekündigt, seinen Kinohit erneut in 3D zu produzieren, sofern „Avatar“ ein Erfolg werden solle. Der Film könne bereits Ende 2012 in die Kinos kommen. Nach Ansicht von Marktforschern könne sich das 3D-Format bereits in fünf Jahren zum Standard in Kinosälen entwickeln. „Avatar“ konnte in nur drei Wochen einen Gewinn von mehr als einer Milliarde US-Dollar erzielen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/auch-alte-filme-wie-star-wars-sollen-in-3d-uebertragen-werden-5748.html

Weitere Nachrichten

Lebensmittel Fleischtheke Supermarkt

© Ralf Roletschek / CC BY 2.5

Fleischwirtschaft Hunderte Ermittlungsverfahren gegen Betriebe eingeleitet

Ermittlungsbehörden haben im vergangenen Jahr Hunderte Verfahren wegen Arbeitsrechtsverstößen in der deutschen Fleischwirtschaft eingeleitet. Das geht aus ...

Deutsche Bank AG Falkeplatz Chemnitz

© Sandro Schmalfuß / CC BY-SA 4.0

Deutsche Bank Probleme könnten Gewinn zu Peanuts werden lassen

Der Bankenexperte Wolfgang Gerke hat davor gewarnt, den überraschenden Gewinn der Deutschen Bank im dritten Quartal zu positiv zu bewerten. Es sei zwar ...

Roger Schmidt 2015 Bayer Leverkusen

Roger Schmidt, deutscher Fußballtrainer © Fuguito / CC BY-SA 3.0

Bayer 04 Leverkusen Geschäftsführer Schade gibt Trainer Schmidt Rückendeckung

Trotz der derzeit kritischen Lage von Bayer 04 Leverkusen steht Geschäftsführer Michael Schade hinter dem Coach. "Wir haben keine Trainer-, sondern eine ...

Weitere Schlagzeilen