Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Omar al-Baschir

© über dts Nachrichtenagentur

14.06.2015

AU-Gipfel Strafgerichtshof fordert Festnahme von Sudans Präsidenten

Zwei Haftbefehle liegen vor.

Den Haag – Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag hat die südafrikanischen Behörden dazu aufgefordert, den sudanesischen Präsidenten Omar al-Baschir festzunehmen. Baschir will am Sonntag und Montag an einem Gipfeltreffen der Afrikanischen Union (AU) in der südafrikanischen Stadt Johannesburg teilnehmen.

Der Internationale Strafgerichtshof erinnerte daran, dass zwei Haftbefehle gegen den sudanesischen Präsidenten vorliegen. Beobachter halten es jedoch für unwahrscheinlich, dass die südafrikanischen Behörden Baschir festnehmen.

Dem sudanesischen Präsidenten werden Kriegsverbrechen, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Völkermord vorgeworfen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/au-gipfel-strafgerichtshof-fordert-festnahme-von-sudans-praesidenten-84872.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen