Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

17.06.2010

AT&T stoppt wegen Ansturm Vorbestellungen für iPhone 4

Dallas – Der US-Telekommunikationskonzern AT&T hat die Vorbestellungen für das iPhone 4 gestoppt. Wie der Konzern mitteilte, sei der Ansturm auf das neue Smartphone des Computerherstellers Apple derzeit zu hoch, um neue Bestellungen anzunehmen. Bis zum Dienstag seien demnach zehnmal so viele Geräte bestellt worden, wie von der Vorgängerversion iPhone 3G S. Zeitweise war auch die Internetseite von AT&T nicht zu erreichen gewesen. Auch der Hersteller Apple entschuldigte sich bei seinen Kunden für die Probleme bei der Bestellung. Dem Konzern zufolge seien an einem Tag mehr als 600.000 Bestellungen eingegangen, mehr als in diesem Zeitraum je zuvor für eines seiner Produkte. Wann die Bestellungen fortgesetzt werden können, ist noch unklar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/att-stoppt-wegen-ansturm-vorbestellungen-fuer-iphone-4-10904.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen