Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Atom Endlager

© Christian Fischer / gemeinfrei

10.02.2016

Atommüll-Exporte Grüne werfen Bundesregierung Täuschung vor

Stillgelegter THTR-Atomreaktor in Hamm-Uentrop als Forschungsreaktor eingestuft.

Düsseldorf – Die Grünen im Bundestag verdächtigen die Bundesregierung, den Export von Atommüll aus Nordrhein-Westfalen in die USA zu planen, obwohl Berlin dies dementiert. Die Exportabsicht gehe eindeutig aus einem ihm vorliegenden Bericht der US-Energiebehörde hervor, sagte Fraktionsvize Oliver Krischer der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe).

Darin zitiert die US-Behörde aus einem Brief des Bundesforschungsministeriums von Johanna Wanka (CDU) vom Mai 2015, in dem das Ministerium den 1989 stillgelegten THTR-Atomreaktor in Hamm-Uentrop als Forschungsreaktor einstuft. Dies würde den Atommüll-Export aus dem THTR legalisieren, denn das Atomgesetz verbietet nur Ausfuhren aus „normalen“ AKW.

„Es sieht ganz so aus, dass das Forschungsministerium den Bundestag und die Öffentlichkeit in Bezug auf die USA-Exporte von Brennelementekugeln belogen hat“, sagte Grünen-Politiker Krischer. „Es bestehen keine Planungen, die bestrahlten Brennelemente aus dem THTR zu exportieren“, bekräftigte dagegen das Umweltministerium.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/atommuell-exporte-gruene-werfen-bundesregierung-taeuschung-vor-92834.html

Weitere Nachrichten

Wahlurne Umfrage

© Rama / CC BY-SA 2.0 FR

Türkei-Referendum 2,5 Millionen Stimmzettel laut Oppositionspolitiker manipuliert

Der Vorsitzende der türkischen Oppositionspartei CHP in Baden-Württemberg, Kazim Kaya, zweifelt an der korrekten Auszählung des türkischen Referendums. ...

Ankara Türkei

© Charismaniac / CC BY-SA 3.0

Leiter der OSZE-Wahlbeobachtermission Änderung des Auszählungsmodus‘ besorgniserregend

Michael Link, Leiter der OSZE-Wahlbeobachtermission in der Türkei, hat die Änderung des Auszählungsverfahrens in der Türkei als "äußerst besorgniserregend" ...

Donald Trump 2016

© whitehouse.gov / gemeinfrei

Dominanzanspruch der Trump-Regierung Enwicklungsexperte fordert Fairness statt „America first“

Vor Politblockaden und zunehmenden Konflikten warnt angesichts der Orientierung des US-Präsidenten Donald Trump auf "America first" der Entwicklungsexperte ...

Weitere Schlagzeilen