Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Atomkraftgegner fordern umfassende „Atommülldebatte

© dapd

16.01.2012

Atommüll Atomkraftgegner fordern umfassende „Atommülldebatte“

Es gibt in Deutschland kein schlüssiges Konzept für die Entsorgung atomarer Abfälle.

Gorleben – Vor der Suche nach einem Endlager für hochradioaktive Abfälle muss nach Ansicht von Atomkraftgegnern eine umfassende “Atommülldebatte” geführt werden. Es gebe in Deutschland kein schlüssiges Konzept für die Entsorgung atomarer Abfälle, bemängelte am Montag die Bürgerinitiative (BI) Umweltschutz Lüchow-Dannenberg.

Bislang seien Schacht Konrad als künftiges Endlager für schwach- und mittelradioaktive Stoffe sowie Gorleben als Lagerstätte für hochradioaktiven Müll geplant. Antworten auf parlamentarische Anfragen im Bundestag und in Nordrhein-Westfalen hätten nun aber ergeben, dass etwa schwach strahlende Abfälle aus der Urananreicherungsanlage Gronau nicht in den Schacht Konrad könnten. Es sei auch unklar, wohin der Atommüll aus der Asse gebracht werden solle, “wenn er denn wirklich geborgen wird”.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/atomkraftgegner-fordern-umfassende-atommulldebatte-34285.html

Weitere Nachrichten

US-Polizeiauto

© über dts Nachrichtenagentur

Schüsse auf US-Abgeordnete Schütze laut Trump tot

Der Mann, der am Mittwoch in der Stadt Alexandria im US-Bundesstaat Virginia auf Abgeordnete geschossen hatte, ist tot. Er sei in einer Klinik gestorben, ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Grüne Von Notz kritisiert Beschlüsse der Innenministerkonferenz

Der stellvertretende Vorsitzende der grünen Bundestagsfraktion, Konstantin von Notz, hat die jüngsten Beschlüsse der Innenministerkonferenz kritisiert. "An ...

Polizei in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Innenministerkonferenz GdP begrüßt Entscheidung für Musterpolizeigesetz

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat die Entscheidung der Innenministerkonferenz (IMK) in Dresden begrüßt, ein Musterpolizeigesetz auf den Weg bringen zu ...

Weitere Schlagzeilen