Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

20.01.2010

Atomkraftgegner bieten FDP und CSU ironisch Parteispenden an

Berlin – Nach den Berichten über umstrittene Geldzuwendungen an FDP und CSU haben nun Atomkraftgegner den beiden Koalitionsmitgliedern ironisch Parteispenden angeboten. Auf der Internetseite des Kampagnen-Netzwerkes „Campact“ können Bürger Emails an FDP-Chef Guido Westerwelle und CSU-Chef Horst Seehofer verschicken, in denen sie scherzhaft Parteispenden anbieten. So sollen fünf Euro an jede Partei gehen, die im Gegenzug auf eine Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke verzichtet. Seit gestern Nachmittag seien laut Campact bereits über 15000 Emails an Westerwelle und Seehofer versendet worden. Die Aktion spielt auf die kürzlich bekannt gewordenen Parteispenden von August Baron von Finck, einem Miteigentümer der Hotelkette Mövenpick, an FDP und CSU an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/atomkraftgegner-bieten-fdp-und-csu-ironisch-parteispenden-an-6127.html

Weitere Nachrichten

Polizei Streifenwagen

© Matti Blume / CC BY-SA 3.0

Niedrige Aufklärungsquote bei Einbrüchen GdP fordert Gesetzesänderung und mehr Personal

Für eine bessere Aufklärungsquote von Einbrüchen fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) eine Änderung des Strafgesetzbuches und mehr Personal. In einem ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

SPD Hendricks fordert von Konzernen reparierfähige Handys

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat Konzerne wie Apple oder Samsung dazu aufgerufen, reparierfähige Handys anzubieten. "Ich hoffe, das ...

Barbara Hendricks SPD 2015

© Jakob Gottfried / CC BY-SA 3.0

Bundesumweltministerin EU-Kommissionspräsident biedert sich bei Kritikern an

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker "Anbiederung" bei Europa-Kritikern vorgeworfen, weil er ...

Weitere Schlagzeilen