Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

AKW Isar-I

© über dts Nachrichtenagentur

17.03.2015

Atomausstieg Grüne schließen Untersuchungsausschuss nicht aus

Bundesregierung habe beim Atomausstieg 2011 geschlampt.

Berlin – Grünenfraktionschef Anton Hofreiter schließt einen Untersuchungsausschuss zum Atomausstieg nicht mehr aus. Er wirft der früheren schwarz-gelben Bundesregierung vor, beim Atomausstieg 2011 geschlampt und damit Schadensersatzklagen der Energiekonzerne ermöglicht zu haben.

„Die Frage ist nur, ob das absichtlich passiert ist“, sagte Hofreiter der „Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung“ (Mittwochsausgabe). Man schaue derzeit „gespannt auf die Entwicklungen“ des hessischen Untersuchungsausschusses, der sich mit dem Thema befasse.

Noch würden auf Bundesebene die entsprechenden Fragen im Umweltausschuss behandelt, „wir schließen aber einen Untersuchungsausschuss auf Bundesebene nicht aus“, so Hofreiter weiter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/atomausstieg-gruene-schliessen-untersuchungsausschuss-nicht-aus-80515.html

Weitere Nachrichten

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Schäuble kritisiert SPD-Steuerpläne

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat der SPD beim Thema Steuern Wählertäuschung vorgeworfen. Das Steuerkonzept der SPD sei "eine ziemlich große ...

Weitere Schlagzeilen