Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Griechische Nationalbank

© über dts Nachrichtenagentur

19.07.2015

Griechenland Banken sollen am Montag wieder öffnen

Die Kapitalverkehrskontrollen sollen aber in Kraft bleiben.

Athen – Die griechischen Banken sollen am Montag wieder öffnen. Das Finanzministerium in Athen gab einen entsprechenden Erlass heraus. Die Kapitalverkehrskontrollen sollen aber in Kraft bleiben, damit will die Regierung verhindern, dass große Gelder ins Ausland transferiert werden.

Griechische Bürger dürfen auch nach Wiedereröffnung der Banken nur begrenzt Gelder von ihren Konten abziehen, auch wenn die Bedingungen dafür gelockert werden: Die bislang gestatteten 60 Euro am Tag sollen pro Woche auf einmal abgehoben werden dürfen, insgesamt 420 Euro.

Die Regierung von Alexis Tsipras hatte am 29. Juni die Schließung der Banken angeordnet, um einen Finanzkollaps nach dem Scheitern der Gespräche über eine Verlängerung der Hilfsmaßnahmen für das Land zu verhindern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/athen-griechische-banken-sollen-am-montag-wieder-oeffnen-86293.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen