Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.03.2010

Athen 15-Jähriger stirbt nach Bombenfund in Mülltonne

Athen – In der griechischen Hauptstadt Athen ist gestern Abend ein 15-Jähriger bei einem Bombenanschlag ums Leben gekommen. Der Junge hatte wohl mit seiner Mutter und seiner Schwester im Müll nach verwertbaren Dingen gesucht, als er in einem Eimer den Sprengsatz fand. Dabei detonierte die Bombe und tötete den Jugendlichen.

Die Bombe war vor einem Ausbildungsgebäude für Behörden platziert worden. Am Sonntagmorgen hatte die Polizei durch einen Warnanruf von einer anderen Detonation erfahren. Diese wurde jedoch nicht ernst genommen, da der angegebene Ort in Athen nicht existierte. Wer für die tödliche Explosion am Abend verantwortlich ist, konnte noch nicht ermittelt werden. Die Behörden vermuten jedoch, dass der Sprengsatz von einer linken Untergrundorganisation gelegt wurde. Diese hatte sich im Vorfeld schon zu drei weiteren Terroranschlägen in Athen bekannt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/athen-15-jaehriger-stirbt-nach-bombenfund-in-muelltonne-8930.html

Weitere Nachrichten

Europaflagge

© über dts Nachrichtenagentur

Merz Europa muss seine Interessen notfalls gegen die USA durchsetzen

Europa muss in den Augen des CDU-Politikers und Chefs der Atlantikbrücke, Friedrich Merz, angesichts der Regierung von Donald Trump seine Interessen ...

Einkaufsregal in einem Supermarkt

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Schmidt für weniger Zucker und Fett in Lebensmitteln

Der für Ernährung zuständige Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hat ein Strategiepapier vorgelegt, wonach industriell gefertigte ...

Fußball liegt vor Freistoßspray

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Pfeifkonzert DFB stellt Halbzeitshow auf den Prüfstand

Der Deutsche Fußball Bund (DFB) stellt nach der massiven Kritik am Auftritt von Sängerin Helene Fischer die Halbzeitshow beim DFB-Pokalfinale in Berlin auf ...

Weitere Schlagzeilen