Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.03.2010

Athen 15-Jähriger stirbt nach Bombenfund in Mülltonne

Athen – In der griechischen Hauptstadt Athen ist gestern Abend ein 15-Jähriger bei einem Bombenanschlag ums Leben gekommen. Der Junge hatte wohl mit seiner Mutter und seiner Schwester im Müll nach verwertbaren Dingen gesucht, als er in einem Eimer den Sprengsatz fand. Dabei detonierte die Bombe und tötete den Jugendlichen.

Die Bombe war vor einem Ausbildungsgebäude für Behörden platziert worden. Am Sonntagmorgen hatte die Polizei durch einen Warnanruf von einer anderen Detonation erfahren. Diese wurde jedoch nicht ernst genommen, da der angegebene Ort in Athen nicht existierte. Wer für die tödliche Explosion am Abend verantwortlich ist, konnte noch nicht ermittelt werden. Die Behörden vermuten jedoch, dass der Sprengsatz von einer linken Untergrundorganisation gelegt wurde. Diese hatte sich im Vorfeld schon zu drei weiteren Terroranschlägen in Athen bekannt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/athen-15-jaehriger-stirbt-nach-bombenfund-in-muelltonne-8930.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Thomas Oppermann SPD

© Moritz Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD-Fraktionschef Kanzlerkandidat wird Anfang des Jahres nominiert

Während sich in der Union die Anzeichen für eine erneute Kanzlerkandidatur Angela Merkels verdichten, hält die SPD an ihrem Plan fest, den ...

Weitere Schlagzeilen