Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.12.2009

Atari-Gründer Computerspiel “Pong” hat zur Frauenemanzipation beigetragen

Washington – Das als eines der ersten erfolgreichen Computerspiele bekannte „Pong“ hat nach Ansicht seines Erfinders Nolan Bushnell auch zur Frauenemanzipation in den USA beigetragen. „Die durchschnittliche Frau konnte den durchschnittlichen Mann schlagen. In den Bars war es ok für eine Frau einen Mann zu einer Partie Pong herauszufordern“, sagte der Gründer der Computerspielfirma Atari gegenüber der BBC. „Pong“, das ein simples Tischtennis-Spiel in Schwarz-Weiß darstellt, erschien im Jahr 1972 und war angeblich so erfolgreich, dass es in den USA zeitweise zu einer Knappheit an Geldmünzen kam.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/atari-gruender-computerspiel-pong-hat-zur-frauenemanzipation-beigetragen-5296.html

Weitere Nachrichten

Britische Polizei und Sicherheitskräfte in Tarnhemden

© über dts Nachrichtenagentur

Erklärung „Islamischer Staat“ reklamiert Anschlag in London für sich

Die Terrororganisation "Islamischer Staat" reklamiert den Terroranschlag von London für sich. Eine entsprechende Erklärung wurde über den Internetkanal der ...

Feuerwehrmann

© über dts Nachrichtenagentur

Hessen Zwei Verletzte bei Brand von Asylbewerberheim

Beim Brand einer Flüchtlingsunterkunft im hessischen Vogelsbergkreis sind am Sonntag zwei Bewohner verletzt worden. Zu der Brandursache wollte die Polizei ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

London 21 Menschen nach Terroranschlag in kritischem Zustand

Nach dem Terroranschlag in London sind 21 Verletzte in "kritischem Zustand". Das sagte Polizeisprecher Mark Rowley am Sonntagnachmittag in London. 15 ...

Weitere Schlagzeilen