Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

02.10.2015

Asylverfahren Missbrauchsbeauftragter kritisiert Bundesregierung

„Das Kindeswohl muss Vorrang haben.“

Berlin – Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, hat bei den geplanten Änderungen der Asylgesetzgebung Nachbesserungen gefordert. Flüchtlingsunterkünfte sollten seiner Meinung nach wie alle anderen Einrichtungen, die Kinder betreuen, eine Betriebserlaubnis nach dem Kinder- und Jugendhilferecht benötigen.

„Das Kindeswohl muss Vorrang haben“, sagte Rörig dem Nachrichten-Magazin „Der Spiegel“. Es sei nicht in Ordnung, wenn Flüchtlingskinder in Deutschland mit niedrigeren Standards leben müssten als andere Kinder.

Rörig hatte sein Anliegen vergebens in Briefen an alle Landes- und Bundesminister und an das Kanzleramt vorgetragen. Nun fordere er die Bundestagsabgeordneten auf, das gerade vom Kabinett beschlossene Gesetz nachzubessern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/asylverfahren-missbrauchsbeauftragter-kritisiert-bundesregierung-89117.html

Weitere Nachrichten

Thomas Oppermann SPD 2015

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD Oppermann will Einigung über Rentenniveau noch vor der Wahl

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag, Thomas Oppermann, hat die Union und seine eigene Partei davor gewarnt, sich im Wahlkampf in einen "Wettlauf ...

Kreml Moskau Russland

© Минеева Ю. (Julmin) / CC BY-SA 1.0

Umfrage Jeder Dritte fürchtet Krieg mit Russland

In einer Umfrage ermittelte das Forsa-Institut für den stern, wie die Deutschen die Beziehungen zu Russland einschätzen. Mit der Annexion der Krim, dem ...

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

“Stern”-RTL-Wahltrend Union legt weiter zu und vergrößert Abstand zur SPD

Die Union aus CDU und CSU gewinnt im stern-RTL-Wahltrend erneut einen Prozentpunkt hinzu und kommt nun auf 35 Prozent. 13 Prozentpunkte weniger hat die ...

Weitere Schlagzeilen