Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

EZB

© über dts Nachrichtenagentur

13.09.2013

Asmussen EZB wird Zinsen auf absehbare Zeit nicht anheben

„Daran hat sich nichts ge­än­dert.“

Frankfurt – Die Europäische Zentralbank sieht trotz verbesserter Konjunkturaussichten keinen Grund, über Zinserhöhungen nachzudenken. In einem Interview mit „Bild“ (Freitag) sagte EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen: „Wir haben ge­sagt, dass wir auf ab­seh­ba­re Zeit auf dem ak­tu­el­len Ni­veau blei­ben – oder sogar dar­un­ter. Daran hat sich nichts ge­än­dert.“

Aktuell liegt der EZB-Leitzins bei 0,5 Prozent. Für 2014 rechnen die Notenbanker mit 1,3 Prozent Inflation im Euroraum. „Das liegt deut­lich unter der Ziel­vor­ga­be der EZB. Wir sehen keine In­fla­ti­ons­ge­fahr“, erklärte Asmussen.

Zugleich betonte der EZB-Direktor, es gebe bereits steigende Zinsen, beispielsweise bei Bundesanleihen. „Das Tief der ver­gan­ge­nen Mo­na­te, als der deut­sche Fi­nanz­mi­nis­ter für An­lei­hen sogar Geld bekam, ist vor­bei. Das war kein Nor­mal­zu­stand – und wir sehen klare An­zei­chen einer Nor­ma­li­sie­rung“, sagte Asmussen zu „Bild“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/asmussen-ezb-wird-zinsen-auf-absehbare-zeit-nicht-anheben-65744.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen