Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Deutsche Bank

© über dts Nachrichtenagentur

02.08.2017

Asien-Chef Deutsche Bank will in China expandieren

„Aus meiner Sicht müssen wir die Angst vor China ein Stück weit ablegen.“

Frankfurt – Die Deutsche Bank will in China expandieren. „Wir überlegen derzeit, eine Vollbanklizenz in China zu beantragen“, kündigte Asien-Chef Werner Steinmüller im „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe) an. Diese Lizenz würde es der Deutschen Bank erlauben, über ein Joint Venture mit einem lokalen Partner Investmentbank-Produkte anzubieten.

„Wir könnten dann auf dem chinesischen Festland Fusionen und Übernahmen für unsere Kunden organisieren, Börsengänge begleiten und Panda-Bonds begeben. Das wäre ein riesiger Schritt, mit dem ich persönlich erst in zwei bis drei Jahren gerechnet habe“, erklärte der Asien-Vorstand.

Der Schritt kommt weniger als ein Jahr nachdem sich die Deutsche Bank von ihrem Minderheitsanteil an der chinesischen Hua Xia Bank getrennt hat. Mit Hua Xia wollte Deutschlands Branchenprimus unter anderem ein Kreditkartengeschäft in China aufbauen. Doch weil sich die Hoffnungen nicht erfüllten und die Deutsche Bank Kapital benötigte, verkaufte sie Ende 2016 ihre Beteiligung.

Steinmüller sieht heute bessere Chancen für eine Expansion. Eine ausländische Bank müsse zwar weiterhin ein Joint Venture mit einem chinesischen Partner eingehen. „Aber internationale Geldhäuser können jetzt mit 51 Prozent die Mehrheit halten“, sagte der seit einem Jahr amtierende Asien-Chef.

Steinmüller warnte zugleich Deutschland davor, Übernahmen durch chinesische Unternehmen zu erschweren: „Aus meiner Sicht müssen wir die Angst vor China ein Stück weit ablegen.“ Deutsche Unternehmen hätten 70 Milliarden Euro in der Volksrepublik investiert, während es umgekehrt gerade einmal ein Zehntel dieser Summe sei.

„China möchte viel enger mit uns zusammenarbeiten, und es wäre nicht sinnvoll, sich abzuschotten. Vor allem nicht in einer Zeit, in der in anderen Regionen der Welt die Zeichen wieder stärker auf Protektionismus stehen“, sagte Steinmüller.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/asien-chef-deutsche-bank-will-in-china-expandieren-100026.html

Weitere Nachrichten

Straßenverkehr

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Ford-Deutschland-Chef kritisiert die deutsche Konkurrenz

Vor dem Diesel-Gipfel am Mittwoch in Berlin hat Ford-Deutschland-Chef Gunnar Herrmann gegenüber Politik und die deutsche Konkurrenz kritisiert. Herrmann ...

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Selbst neueste Diesel überschreiten Grenzwerte deutlich

Selbst neueste Diesel-Modelle überschreiten offenbar die Grenzwerte für Stickoxide dramatisch. Das berichtet die "Bild" (Mittwoch) unter Berufung auf ...

Jean-Claude Juncker

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Juncker sieht Imageschaden für gesamte deutsche Industrie

EU-Kommissionschef Juncker warnt Deutschland wegen des Abgasskandals vor einem Imageschaden für die gesamte Industrie: Durch das Fehlverhalten weniger habe ...

Weitere Schlagzeilen