Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Ashton Kutcher will Sheen nicht ersetzen

© dts Nachrichtenagentur

15.09.2011

Ashton Kutcher Ashton Kutcher will Sheen nicht ersetzen

Hollywood-Star Ashton Kutcher will mit seiner neuen Rolle in der US-Serie „Two and a Half Men“ seinen Schauspielkollegen Charlie Sheen nicht ersetzen.

Der 37-jährige Schauspieler (‚Freundschaft Plus‘) und Ehegatte von Demi Moore steht aktuell für die neue Staffel der amerikanischen TV Serie vor der Kamera. Er wird als prominentes Gesicht Charlie Sheen in der Erfolgsserie ablösen, nachdem dieser aufgrund diverser Eskapaden vom Set verabschiedet wurde.

Allerdings ist die Rolle des Stars nicht mit der seines Vorgängers zu vergleichen und er stellt klar, dass er auch nicht vorhabe, ein zweiter Charlie Harper zu sein.

Kutcher erklärt: „Charlie Sheen war unglaublich in der Show und ich kann ihn nicht ersetzen. Nein, ich werde ihn definitiv auf gar keinen Fall ersetzen. Ich übernehme nicht seine Rolle. Aber die Crew bringt seit acht Jahren die Menschen zum Lachen und wir werden das auch weiterhin schaffen.“

Den ‚CBS News‘ verrät er, dass er sich trotz der großen Herausforderung sehr über seinen neuen Job freue: „Ich glaube, ich bin der glücklichste Mann auf diesem Planeten“, strahlt er und fügt hinzu: „Es ist immer klasse, etwas zu übernehmen, was gut funktioniert und was das Publikum auch wirklich will. Der Job scheint mir der beste, den ich in meinem Leben bisher hatte.“

Mit der Rolle des unter Liebeskummer leidenden Internet-Milliardärs Walden Schmidt hat sich der Schauspieler auch optisch verändert, denn er hat sich einen Bart stehen lassen. „Das ist so ein Jesus-Ding“, erklärt er den neuen Look. „In der ersten Folge erstehe ich sozusagen von den Toten auf…das wird sicher interessant!“

Charlie Sheen war im März dieses Jahres als TAAHM-Darsteller gekündigt worden, nachdem ein Streit mit Serienerfinder Chuck Lorre öffentlich eskaliert war. Im Mai wurde daraufhin Ashton Kutcher als neuer Hauptdarsteller vorgestellt.

Sheen entwickelt derzeit ein neues Serienprojekt, das auf dem Film „Die Wutprobe“ basieren soll.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© bang, dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ashton-kutcher-will-sheen-nicht-ersetzen-28031.html

Weitere Nachrichten

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Weitere Schlagzeilen