Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Linke ruft zur Solidarität mit Parteichef Gysi auf

© dapd

13.02.2013

Politischer Aschermittwoch Linke ruft zur Solidarität mit Parteichef Gysi auf

Klaus Ernst vermutet gezielte Kampagne.

Tiefenbach – Der frühere Linksparteivorsitzende Klaus Ernst vermutet in dem Ermittlungsverfahren gegen Fraktionschef Gregor Gysi eine gezielte Kampagne gegen seine Partei. „Wir sollen mit der Stasi in Verbindung gebracht werden, wir sollen bei der Bundestagswahl unter fünf Prozent gedrückt werden“, sagte Ernst beim politischen Aschermittwoch der Linkspartei in Tiefenbach bei Passau.

Er rief zu „Solidarität mit Gysi“ auf. Der Fraktionsvorsitzende, gegen den wegen einer angeblichen Falschaussage zu seinen früheren Stasi-Kontakten die Staatsanwaltschaft ermittelt, hatte seine Teilnahme an der Veranstaltung wegen eines Skiunfalls kurzfristig abgesagt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aschermittwoch-linke-ruft-zur-solidaritaet-mit-parteichef-gysi-auf-60131.html

Weitere Nachrichten

Erika Steinbach CDU

© Deutscher Bundestag / CC BY-SA 3.0 DE

Partei-Austritt CDU-Bundestagsabgeordnete Motschmann kritisiert Steinbach

Die Bremer CDU-Bundestagsabgeordnete Elisabeth Motschmann hat Erika Steinbach scharf für deren Austritt aus der CDU kritisiert. In einem Gastbeitrag für ...

Armin Laschet CDU 2014

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

NRW-Wahl Laschet schließt GroKo als Juniorpartner von Kraft nicht aus

Der Spitzenkandidat der NRW-CDU, Armin Laschet, würde nach der Landtagswahl im Mai gegebenenfalls auch als Juniorpartner eine Große Koalition mit ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Wetterbedingte Notlage Asselborn fordert schnellere Umverteilung von Flüchtlingen

Angesichts der wetterbedingten Notlage vieler Flüchtlinge hat Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn eine schnellere Umverteilung der Migranten aus ...

Weitere Schlagzeilen