Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

07.05.2010

Arzt Elvis Presley starb an Verstopfung

Los Angeles – Der „King of Rock`n`Roll“ Elvis Presley ist nach Angaben seines Arztes an chronischer Verstopfung gestorben. „Wir wussten bis zur Autopsie nicht, dass der Darmverschluss so schwerwiegend war“, sagte sein damaliger Arzt George Nichopoulos gegenüber dem US-Fernsehsender Fox News. Die Autopsie habe ergeben, dass Presley`s Dickdarm auf etwa den doppelten Durchmesser angeschwollen war. Zur damaligen Zeit sei jedoch die Forschung und die gesellschaftliche Akzeptanz nicht weit genug fortgeschritten gewesen und eine Behandlung schwierig. „Er hat sich geschämt. Ihm passierten Unfälle auf der Bühne“, erklärt der Mediziner weiter. Der „King“ starb am 16. August 1977 im Alter von 42 Jahren in Memphis. Als offizielle Todesursache war Herzversagen angegeben worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/arzt-elvis-presley-starb-an-verstopfung-10285.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen