Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

24.01.2011

Arnold wirft zu Guttenberg hektischen Aktionismus vor

Köln – Nach Ansicht des SPD-Verteidigungsexperten Rainer Arnold schädigt Guttenberg mit seinem Verhalten das Ansehen der Bundeswehr. Sein Auftrag, sie nach den Vorgängen auf der Gorch Fock auf den Prüfstand zu stellen, erwecke den „Eindruck, als ob wir flächendeckend ein Problem in der Bundeswehr habe“, sagte Arnold dem „Kölner Stadt-Anzeiger“.

Es gehe aber um die Untersuchung konkreter Einzelfälle. Deren Aufklärung habe der CSU-Politiker zunächst verschleppt, „nun verfällt er in hektischen Aktionismus. Arnold: „Am Mittwoch im Verteidigungsausschuss erwarten wir endlich Fakten.“ Linksparteichef Klaus Ernst schloss auch einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss nicht aus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/arnold-wirft-zu-guttenberg-hektischen-aktionismus-vor-19146.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen