Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

24.01.2011

Arnold wirft zu Guttenberg hektischen Aktionismus vor

Köln – Nach Ansicht des SPD-Verteidigungsexperten Rainer Arnold schädigt Guttenberg mit seinem Verhalten das Ansehen der Bundeswehr. Sein Auftrag, sie nach den Vorgängen auf der Gorch Fock auf den Prüfstand zu stellen, erwecke den „Eindruck, als ob wir flächendeckend ein Problem in der Bundeswehr habe“, sagte Arnold dem „Kölner Stadt-Anzeiger“.

Es gehe aber um die Untersuchung konkreter Einzelfälle. Deren Aufklärung habe der CSU-Politiker zunächst verschleppt, „nun verfällt er in hektischen Aktionismus. Arnold: „Am Mittwoch im Verteidigungsausschuss erwarten wir endlich Fakten.“ Linksparteichef Klaus Ernst schloss auch einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss nicht aus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/arnold-wirft-zu-guttenberg-hektischen-aktionismus-vor-19146.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen