Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.12.2009

Armutsgefährdung in Mecklenburg-Vorpommern am größten

Wiesbaden – In Deutschland ist fast jeder siebte Mensch armutsgefährdet. Wie das Statistische Bundesamt heute mitteilte, ist die Gefährdung dabei je nach Bundesland sehr unterschiedlich. Während in Mecklenburg-Vorpommern 24 Prozent und in Bremen 22,2 Prozent der Menschen von Armut bedroht sind, hatten in Baden-Württemberg und Bayern nur 10,2 beziehungsweise 10,8 Prozent der Menschen ein erhöhtes Armutsrisiko. Laut Definition der EU gilt ein Mensch, der mit weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens der Bevölkerung auskommen muss, als armutsgefährdet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/armutsgefaehrdung-in-mecklenburg-vorpommern-am-groessten-4832.html

Weitere Nachrichten

Kai Gehring Grüne 2014

© Harald Krichel / CC BY-SA 4.0

"March for Science" Grüne fordern „aktiven Einsatz“ für Freiheit der Wissenschaft

Die Grünen-Bundestagsfraktion hat vor dem weltweiten "March for Science" an diesem Samstag die Bundesregierung dazu aufgerufen, für die Freiheit der ...

AfD Bundesparteitag Essen 2015

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

Demos gegen AfD-Parteitag Diakonie-Präsident lobt Aktionen

Mit Blick auf den an diesem Wochenende in Köln stattfindenden Bundesparteitag der AfD und den unter anderem von den Kirchen initiierten ...

RWE Essen

© Wiki05 / gemeinfrei

Aktien Dortmund will stärker bei RWE einsteigen

Dortmund prüft den Erwerb zusätzlicher Aktien des Essener Energiekonzerns RWE. "Wir können uns gut vorstellen, weitere RWE-Aktien zu kaufen", sagte ...

Weitere Schlagzeilen