Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Zeitungen und Zeitschriften an einem Kiosk

© über dts Nachrichtenagentur

17.06.2015

Arianna Huffington Print-Medien werden überleben

„Unser Job ist es nicht, irgendwen zum Präsidenten zu machen.“

Berlin – Arianna Huffington, Gründerin der Onlinezeitung „Huffington Post„, hält nichts von Untergangs-Szenarien für gedruckte Zeitungstitel: „Natürlich wird Print überleben“, sagte Huffington, die das Forbes-Magazin zu den 100 einflussreichsten Frauen der Erde zählt, in der Wochenzeitung „Die Zeit“.

Zu den Plänen, die „Huffington Post“, die weltweit in 13 Ausgaben erscheint, nach China zu bringen, erklärt Huffington: „In China können wir einen unglaublichen Beitrag leisten, wenn wir unsere Version von Lifestyle in den Mittelpunkt der Nachrichten rücken. Etwa wie Menschen den Stress im Leben reduzieren und ihre Lebensqualität erhöhen können.“

Auf die Frage, ob sie Hillary Clinton im US-Wahlkampf unterstützen werde, antwortete Huffington: „Unser Job ist es nicht, irgendwen zum Präsidenten zu machen. Der Irak-Krieg, für den auch Clinton stimmte, war der größte außenpolitische Fehler Amerikas der letzten Jahrzehnte.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/arianna-huffington-print-medien-werden-ueberleben-84957.html

Weitere Nachrichten

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Tabletten

© über dts Nachrichtenagentur

Arzneimittel-Lieferengpässe Ärzte wollen politische Lösung

Der Deutsche Ärztetag hat eine rasche politische Lösung für Lieferengpässe bei Medikamenten und Impfstoffen angemahnt. Das ...

Flughafen Düsseldorf

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Manchester-Attentäter legte Zwischenstopp in Düsseldorf ein

Der mutmaßliche Attentäter von Manchester hat vier Tage vor seinem Bombenanschlag auf einem Flug von der Türkei ins Vereinigte Königreich einen ...

Weitere Schlagzeilen