Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Argentinier protestieren nach Cameron-Äußerung

© AP, dapd

20.01.2012

Großbritannien Argentinier protestieren nach Cameron-Äußerung

Argentinischer Vizepräsident Boudou und Außenminister Timerman: Cameron ignoriert die Geschichte.

Buenos Aires – Nach dem Kolonialismus-Vorwurf durch den britischen Premierminister David Cameron im Zusammenhang mit dem Falkland-Konflikt haben am Freitag einige Argentinier vor der britischen Botschaft in Buenos Aires protestiert. Zuvor hatte Cameron Argentinien wegen dessen Anspruch auf die Inselgruppe beschuldigt, sich “weit mehr als kolonialistisch” zu verhalten.

Der argentinische Vizepräsident Amado Boudou sowie Außenminister Hector Timerman entgegneten, Cameron ignoriere die Geschichte. Jedermann wisse, dass Großbritannien jahrhundertelang die führende Kolonialmacht gewesen sei, sagten sie. Argentinien versucht derzeit, Großbritannien dazu zu bewegen, die Souveränität der Falklandinseln vor den Vereinten Nationen zu verhandeln. London hat dies abgelehnt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/argentinier-protestieren-nach-cameron-auserung-35252.html

Weitere Nachrichten

Schüler

© Ralf Roletschek - fahrradmonteur.de / CC BY-NC-ND 3.0

Philologenverband In NRW fehlen 1000 Stellen an Gymnasien

Zum Beginn der schwarz-gelben Koalitionsverhandlungen in Nordrhein-Westfalen fordern Lehrervertreter eine bessere Personalausstattung der Schulen. "Allein ...

Flüchtlinge in einer "Zeltstadt"

© über dts Nachrichtenagentur

Datenschutz Union und SPD streiten ums Auslesen von Asylbewerber-Handys

Zwischen Union und SPD ist ein Streit um das Auslesen von Asylbewerber-Handys ausgebrochen. Zwar wird mit dem Gesetz zur besseren Durchsetzung der ...

Bundeswehr-Soldat

© über dts Nachrichtenagentur

Incirlik-Streit Bundesregierung entscheidet bis Mitte Juni über Abzug

Die Bundesregierung will in den nächsten zweieinhalb Wochen entscheiden, ob die Bundeswehr vom türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik abgezogen wird. ...

Weitere Schlagzeilen