Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

27.10.2010

Argentiniens Ex-Präsident Kirchner verstorben

Buenos Aires – Argentiniens Ex-Präsident Néstor Kirchner ist am Mittwoch im Alter von 60 Jahren verstorben. Er erlag den Folgen eines Herzinfarktes, nachdem er vor Kurzem bereits zweimal aufgrund von Herzproblemen operiert worden war. Kirchner war von Mai 2003 bis 2007 Staatspräsident von Argentinien und galt bis zuletzt als einer der bedeutendsten Politiker des Landes. Seine Frau, Cristina Fernández de Kirchner, übernahm das Amt und führt dieses bis heute noch aus.

Im Mai dieses Jahres wurde er zum ersten Generalsekretär der Union Südamerikanischer Nationen gewählt. Er studierte in den 70er Jahren Jura an der Universität La Plata und hatte zwei Kinder. Während der argentinischen Militärdiktatur war er eine Zeit lang im Gefängnis.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/argentiniens-ex-praesident-kirchner-verstorben-16539.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen