Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Saison nach versenktem Kreuzer benannt

© dapd

07.02.2012

Argentinien Saison nach versenktem Kreuzer benannt

“Crucero General Belgrano”.

Buenos Aires – Inmitten wachsender Spannungen kurz vor dem 30. Jahrestags des Falklandkriegs zwischen Argentinien und Großbritannien hat die Regierung in Buenos Aires die kommende Fußballsaison nach einem während des Konflikts zerstörten Kriegsschiff benannt. Die Saison, die am Freitag beginnt, soll Erste Liga “Crucero General Belgrano” heißen. Der Kreuzer “General Belgrano” war im Mai 1982 von einem britischen U-Boot versenkt worden, 323 argentinische Soldaten kamen dabei ums Leben.

Die Beziehungen zwischen Buenos Aires und London hatten sich nach der Entsendung eines britischen Kriegsschiff in den Südatlantik und dem Einsatz von Prinz William auf den Falklandinseln zuletzt verschlechtert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/argentinien-saison-nach-versenktem-kreuzer-benannt-38479.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen