Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

27.09.2014

"Arbeitssicherungsgeld" Widerstand gegen SPD-Vorschlag für flexibleren Renteneintritt

Vorschlag „genauso falsch wie einen Teilrentenanspruch ab 60“.

Berlin – Die Arbeitgeber lehnen das von der SPD-Bundestagsfraktion vorgeschlagene „Arbeitssicherungsgeld“ für ältere Arbeitnehmer ab. Im Nachrichtenmagazin „Focus“ bezeichnete die Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände (BDA) den Vorschlag gegenüber dem Nachrichtenmagazin „Focus“ als „genauso falsch wie einen Teilrentenanspruch ab 60“. Die Arbeitgeber werfen der SPD vor, das Geld der Arbeitslosenversicherung werde „für Vorruhestandsmodelle zweckentfremdet“.

Lob kam von den Gewerkschaften. DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach sagte „Focus“, Teilzeit könne eine Möglichkeit sein, Arbeitslosigkeit vor der Rente zu verhindern. Gerade deshalb könne das Geld zur Finanzierung des Arbeitssicherungsgeldes durchaus von der Bundesagentur kommen.

Die SPD-Sozialexpertin Katja Mast hatte das neue Instrument vorgeschlagen, um eine weitere Möglichkeit für einen flexiblen Übergang in die Rente zu schaffen. Die Teilzeitarbeit für gesundheitlich angeschlagene Beschäftigte solle so kurz vor der Rente attraktiver werden. Damit sie finanziell über die Runden kommen, soll die Bundesagentur für Arbeit ihnen Lohnzuschüsse zahlen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/arbeitssicherungsgeld-widerstand-gegen-spd-vorschlag-fuer-flexibleren-renteneintritt-72632.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen