Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

28.07.2011

Arbeitsmarkt: Überraschend weniger Anträge auf Arbeitslosengeld in den USA

Washington – In den USA ist die Anzahl der Neuanträge auf Arbeitslosengeld unerwartet stark gesunken. Wie die Regierung am Donnerstag mitteilte, sind erstmals seit April weniger als 400.000 Anträge eingegangen. Dies deute auf eine erste Verbesserung auf dem Arbeitsmarkt hin. Insgesamt wurden 398.000 Anträge auf staatliche Leistungen gestellt. Das sind 24.000 Anträge weniger als im Vormonat.

In den Vereinigten Staaten beziehen 7,65 Millionen Menschen Arbeitslosenhilfe. Notfall-Soforthilfe erhalten 3,17 Millionen. Die Arbeitslosenrate stieg im Juni 2011 auf 9,2 Prozent. Am Freitag werden neue Zahlen zum Wirtschaftswachstum von der US-Regierung bekanntgegeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/arbeitsmarkt-ueberraschend-weniger-antraege-auf-arbeitslosengeld-in-den-usa-24704.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen