Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.07.2010

Arbeitgeberverband will Bahn-Tarifverhandlungen blockieren

Berlin – Der Arbeitgeberverband Deutscher Eisenbahnen AGVDE will die Einführung eines Branchen-Tarifvertrags für die deutschen Schienenunternehmen auf dem Klageweg verhindern und blockiert dadurch die Tarifverhandlungen bei der Deutschen Bahn. Das berichtet die Tageszeitung „Die Welt“ am vorab.

Damit steigt die Streikgefahr im bundesweiten Schienenverkehr. Ab Samstag endet die Friedenspflicht, dann können die drei Bahngewerkschaften bei der DB AG und den Privatbahnen zu Arbeitsniederlegungen aufrufen. „Sollte ein Branchen-Tarifvertrag mit anderen Arbeitgebern zustande kommen, werden wir eine Erstreckung auf unsere Mitglieder … mit allen zu Gebote stehenden juristischen Mitteln bekämpfen“, heißt es in einem Schreiben des AGVDE an die Gewerkschaften Transnet und GDBA, der der „Welt“ vorliegt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/arbeitgeberverband-will-bahn-tarifverhandlungen-blockieren-12429.html

Weitere Nachrichten

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Cem Özdemir

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Özdemir sieht Bündnis mit Linkspartei skeptisch

Vier Monate vor der Bundestagswahl hat sich Grünen-Spitzenkandidat Cem Özdemir skeptisch über ein Bündnis mit der Linkspartei geäußert. Die Grünen würden ...

Türkische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Türkei Luftwaffe greift Ziele im Nord-Irak an

Die türkische Luftwaffe hat am Sonntag erneut Angriffe gegen Ziele im Nord-Irak geflogen. Bei Angriffen seien 13 Kämpfer der verbotenen kurdischen ...

Weitere Schlagzeilen