Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Arbeitgeber warnen IG Metall vor zu hohen Lohnforderungen

© dapd

26.01.2012

Tarife Arbeitgeber warnen IG Metall vor zu hohen Lohnforderungen

Maier-Hunke: Forderung von bis zu 6,5 Prozent wie in Baden-Württemberg kein Vorbild für NRW.

Düsseldorf – Die nordrhein-westfälischen Arbeitgeber warnen die IG Metall davor, für die anstehenden Tarifverhandlungen zu hohe Lohnerwartungen bei ihren Mitgliedern zu wecken. Eine Forderung von bis zu 6,5 Prozent wie in Baden-Württemberg könne kein Vorbild für NRW sein, erklärte der Präsident des Verbandes der Metall- und Elektro-Industrie NRW, Horst-Werner Maier-Hunke, am Donnerstag in Düsseldorf. Eine solche Lohnsteigerung würde die Unternehmen an Rhein und Ruhr überfordern.

Zugleich verwies Maier-Hunke darauf, dass die Löhne trotz des Konjunktureinbruchs seit 2008 um fast sieben Prozent gestiegen seien. Die Unternehmen hätten hingegen noch nicht ihr Vorkrisenergebnis erreicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/arbeitgeber-warnen-ig-metall-vor-zu-hohen-lohnforderungen-36438.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Weitere Schlagzeilen