Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Rechtsanspruch auf Rückkehr in Vollzeitarbeit

© dapd

22.02.2013

Schröder Rechtsanspruch auf Rückkehr in Vollzeitarbeit

„Im Moment ist die Einbahnstraße rechtlich zementiert.“

Berlin – Nach den Plänen von Familienministerin Kristina Schröder (CDU) soll es künftig einfacher werden, wieder von einer Teilzeitstelle in eine Vollzeitstelle zurückzukehren. „Wir brauchen einen Rechtsanspruch auf Rückkehr in Vollzeit“, sagte sie den Zeitungen der WAZ-Gruppe (Freitagausgaben).

Teilzeit müsse eine Phase im Leben sein und keine Sackgasse. „Im Moment ist die Einbahnstraße rechtlich zementiert“, betonte die CDU-Politikerin. Seit 13 Jahren gebe es einen Rechtsanspruch auf Teilzeit, aber keinen einklagbaren Anspruch auf Wiederaufstockung. „Da läuft etwas schief“, klagte Schröder.

Trotz parteiübergreifender Einigkeit werde der Rechtsanspruch nach Ansicht Schröders erst nach der Wahl umzusetzen sein. In der schwarz-gelben Koalition gibt es Vorbehalte. „Wir können leider nicht über die FDP hinwegregieren“, sagte die Ministerin.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/arbeit-schroeder-fordert-rechtsanspruch-auf-rueckkehr-in-vollzeitarbeit-60909.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen