Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Aral will Marktführerschaft ausbauen

© dapd

09.02.2012

BP-Tochter Aral will Marktführerschaft ausbauen

Zusätzliche Kooperationen mit mittelständischen Mineralölhändlern.

Düsseldorf – Deutschlands größte Tankstellenkette Aral will in den nächsten Jahren ihre Marktführerschaft weiter ausbauen. Aral-Vorstand Stefan Brok kündigte am Mittwochabend in Düsseldorf an, die BP-Tochter werde ihr Tankstellennetz bis 2017 um bis zu 150 Stationen erweitern – durch Neubauten, aber auch durch zusätzliche Kooperationen mit mittelständischen Mineralölhändlern.

“Wir wollen in den nächsten fünf Jahren gegen den Markttrend wachsen”, sagte Brok. Dafür seien Investitionen in Höhe von 150 Millionen Euro vorgesehen. Aral verfügt schon heute in Deutschland über 2.391 Straßen- und 107 Autobahntankstellen und liegt damit auf Platz eins vor den Rivalen Shell, Esso und Total.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aral-will-marktfuehrerschaft-ausbauen-38971.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen