Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Arabische Liga will Druck auf Syrien ausüben

© AP, dapd

28.03.2012

Bagdad Arabische Liga will Druck auf Syrien ausüben

Treffen in Bagdad – Uneinigkeit über konkretes Vorgehen.

Bagdad – Trotz enormer Differenzen über das weitere Vorgehen will die Arabische Liga ihrer Forderung nach einem Ende der Gewalt in Syrien gemeinsam Nachdruck verleihen. Die Außenminister der Liga bereiteten am Mittwoch in Bagdad entsprechende Vorschläge für ihre Staats- und Regierungschefs vor, die am Donnerstag zum Gipfel in der irakischen Hauptstadt zusammenkommen. In dem Entwurf wird die syrische Regierung aufgefordert, die Gewalt zu beenden und eine Waffenruhe umzusetzen.

Außerdem wird Damaskus aufgerufen, Hilfe ins Land zu lassen, die während der Proteste festgenommenen Menschen freizulassen und friedliche Kundgebungen zu erlauben. Frühere Vorschläge der Arabischen Liga, den Konflikt zu beenden, müssten umgesetzt werden, heißt es im Entwurf für den Gipfel, der der Nachrichtenagentur AP am Mittwoch vorlag.

Noch vor dem Gipfel wies Syrien alle Maßnahmen der Arabischen Liga zurück. Ein Sprecher des Außenministeriums erklärte, Damaskus werde „sich nicht mit einer Initiative auseinandersetzen“, die die Liga unterbreite. Syrien verweigert der Arabischen Liga weitgehend die Zusammenarbeit, seit das Bündnis die Mitgliedschaft der Regierung in Damaskus Ende vergangenen Jahres ausgesetzt hat.

Wie die Arabische Liga im Fall Syrien weiter vorgehen soll, darüber sind die Mitglieder gespalten. Die Golfstaaten, vor allem Saudi-Arabien und Katar, befürworten eine harte Haltung und ziehen die Bewaffnung der Rebellen in Erwägung sowie die Einrichtung eines Rückzugsorts für die Opposition an der türkischen Grenze.

„Wir sind Zeugen der Tragödie unserer Brüder im geliebten Syrien, die seit mehr als einem Jahr einem tyrannischen und unnachsichtigen Regime gegenüber stehen“, erklärte der libysche Außenminister Aschur Ben Chajil. „Bedauerlicherweise sieht die Welt zu und schafft es nicht, entschlossen einzugreifen.“ In Syrien finde ein Völkermord gegen Menschen statt, „deren einzige Sünde es ist, Freiheit und Würde zu verlangen“.

Gastgeber Irak zeigte sich am Mittwoch deutlich zurückhaltender. Sein Land lehne ein Eingreifen von außen ab, sagte Außenminister Hoschjar Sebari. Das Streben der Syrer nach Freiheit und Demokratie habe aber die volle Unterstützung des Iraks.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/arabische-liga-will-druck-auf-syrien-machen-47960.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Straßburg Medwedew redet bei Kohl-Trauerakt

Beim Trauerakt für Helmut Kohl am 1. Juli in Straßburg wird nun auch Russland prominent vertreten sein. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" ...

Flugzeuge am Flughafen Newark bei New York

© über dts Nachrichtenagentur

USA Oberstes Gericht erlaubt Einreiseverbot teilweise

Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten hat eine begrenzte Variante des Einreiseverbots für Menschen aus bestimmten mehrheitlich islamischen ...

Houses of Parliament mit Big Ben

© über dts Nachrichtenagentur

Großbritannien Minderheitsregierung steht

Die britischen Konservativen haben sich mit der nordirischen Democratic Unionist Party (DUP) auf eine Minderheitsregierung geeinigt. Die Spitzen der beiden ...

Weitere Schlagzeilen