Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

08.10.2010

Arabische Emirate wollen Blackberry-Dienste nicht sperren

Abu Dhabi – Die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate wollen Dienste des Internethandys Blackberry nun doch nicht sperren. Wie die Telekommunikationsbehörde des Landes am Freitag mitteilte, habe es eine Einigung mit dem Hersteller Research in Motion (RIM) gegeben. Die kanadische Firma würde in Zukunft die geltenden Bestimmungen zur Sicherheit einhalten.

Die Vereinigten Arabischen Emirate hatten zuvor damit gedroht, Email- und Internetdienste auf dem Blackberry ab dem 11. Oktober zu blockieren. In Indien und Saudi-Arabien gibt es ähnliche Probleme für den Hersteller RIM. Die Staaten fürchten nach eigenen Angaben, dass Terroristen die verschlüsselten Dienste zur Kommunikation nutzen. Beobachter glauben jedoch auch, dass sich die staatlichen Behörden an der möglichen Umgehung von Zensur stören.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/arabische-emirate-wollen-blackberry-dienste-nicht-sperren-16081.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen