Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

08.10.2010

Arabische Emirate wollen Blackberry-Dienste nicht sperren

Abu Dhabi – Die Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate wollen Dienste des Internethandys Blackberry nun doch nicht sperren. Wie die Telekommunikationsbehörde des Landes am Freitag mitteilte, habe es eine Einigung mit dem Hersteller Research in Motion (RIM) gegeben. Die kanadische Firma würde in Zukunft die geltenden Bestimmungen zur Sicherheit einhalten.

Die Vereinigten Arabischen Emirate hatten zuvor damit gedroht, Email- und Internetdienste auf dem Blackberry ab dem 11. Oktober zu blockieren. In Indien und Saudi-Arabien gibt es ähnliche Probleme für den Hersteller RIM. Die Staaten fürchten nach eigenen Angaben, dass Terroristen die verschlüsselten Dienste zur Kommunikation nutzen. Beobachter glauben jedoch auch, dass sich die staatlichen Behörden an der möglichen Umgehung von Zensur stören.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/arabische-emirate-wollen-blackberry-dienste-nicht-sperren-16081.html

Weitere Nachrichten

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

Kind

Symbolfoto © Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht Kind im Internet zum Verkauf angeboten

Ein Mädchen (8) aus Löhne (Kreis Herford) ist im Internet zum Verkauf angeboten worden. Das Kind gab an, das Inserat selbst aufgegeben zu haben. Nach ...

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Weitere Schlagzeilen