Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.04.2010

Apples iPad sorgt für Beifall und Kritik

Cupertino – Das neueste Gerät von Apple, das iPad, hat bereits an seinem ersten Tag auf dem Markt einen Rekord bei den Verkaufszahlen des IT-Riesen aufgestellt. Etwa 300.000 mal ging der Tablet-PC über die Ladentheke. Apples bisheriger Verkaufsschlager, das iPhone, schaffte es an den ersten beiden Handelstagen vergleichsweise auf 270.000 Verkäufe.

Die billigste iPad-Version mit 16 Gigabyte Speicherplatz kostet dabei 499 US-Dollar, für 599 beziehungsweise 699 US-Dollar gibt es das Gerät mit 32 oder 64 Gigabyte Speicher. Gleichzeitig sollen die Nutzer rund eine Million Programm-Applikationen, sogenannte Apps, sowie 250.000 E-Books aus dem Online-Store von Apple heruntergeladen haben. Bereits kurz nach dem Verkaufsstart kamen jedoch erste Beschwerden über das lang erwartete Gerät auf. So bemängelten einige Nutzer den teils schlechten WLAN-Empfang. Zudem konnte das iPad gleich am ersten Tag auf dem Markt gehackt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/apples-ipad-sorgt-fuer-beifall-und-kritik-9341.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen