Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.05.2010

Apple veröffentlicht deutsche iPad-Preise

Cupertino – Der Computerhersteller Apple hat die deutschen Preise für seinen neuen Tablet-PC iPad veröffentlicht. Demnach soll das Gerät in seiner einfachsten Version mit einem Speicher von 16 Gigabyte 499 Euro kosten. Damit kostet der Tablet-PC umgerechnet etwa 40 Euro mehr als in den USA.

Allerdings ist das iPad mit 16 Gigabyte immer noch knapp 15 Euro günstiger als ursprünglich gedacht. Im Vorfeld war berichtet worden, dass der Tablet-PC aufgrund von Urheberrechtsregelungen in Deutschland 514 Euro kosten sollte. Die iPad-Version mit einem Speicher von 32 Gigabyte ist für 599 Euro erhältlich, die 64-Gigabyte-Variante kostet 714 Euro.

Die Internetverbindung läuft dabei jeweils über Wi-Fi, für die schnellere UMTS-Verbindung werden für jede Version zusätzlich 100 Euro fällig. Die Datentarife sollen offenbar nicht, wie beim iPhone, von der Telekom, sondern von Vodafone und O2 angeboten werden. Das iPad kann in Deutschland seit heute vorbestellt werden, erhältlich soll es ab dem 28. Mai sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/apple-veroeffentlicht-deutsche-ipad-preise-10349.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Kind

Symbolfoto © Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht Kind im Internet zum Verkauf angeboten

Ein Mädchen (8) aus Löhne (Kreis Herford) ist im Internet zum Verkauf angeboten worden. Das Kind gab an, das Inserat selbst aufgegeben zu haben. Nach ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Fall Amri Grüne skeptisch gegenüber Untersuchungsausschuss

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz, hat skeptisch auf die mögliche Einsetzung eines ...

Weitere Schlagzeilen