Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

08.08.2010

Apple tauscht iPhone-Chef aus

Cupertino – Der Computerkonzern Apple tauscht den Chef der Abteilung, die für die Entwicklung der iPhones zuständig ist, Mark Papermaster, aus. Statt dessen soll Bob Mansfield den Posten übernehmen, berichtet die „New York Times“. Apple bestätigte den Wechsel später. Papermaster wird demnach das Unternehmen verlassen.

Vermutet wird, dass er für die Probleme mit dem neuen iPhone 4 verantwortlich gemacht wird. Dabei war Papermaster erst im November 2008 unter großem Medienrummel ins Unternehmen geholt worden. Sein damaliger Arbeitgeber IBM klagte vor Gericht und wollte ihn nicht gehen lassen. Schließlich wurde verabredet, dass Papermaster erst im April 2009 bei Apple anfangen durfte. Der Vorgang hatte damals wochenlang in den USA für Schlagzeilen gesorgt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/apple-tauscht-iphone-chef-aus-12780.html

Weitere Nachrichten

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

Umfrage Rot-Grün legt in NRW zu – AfD verliert

Gut ein halbes Jahr vor der nächsten Landtagswahl kann die amtierende Regierungskoalition zulegen. Zu einer eigenen Mehrheit reicht das allerdings nicht. ...

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Scholz Union soll Steinmeier zum Bundespräsidenten wählen

Im Ringen um die Nachfolge von Joachim Gauck erhöht die SPD den Druck auf Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel. Der stellvertretende ...

Polizei Streifenwagen

© Matti Blume / CC BY-SA 3.0

Niedrige Aufklärungsquote bei Einbrüchen GdP fordert Gesetzesänderung und mehr Personal

Für eine bessere Aufklärungsquote von Einbrüchen fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) eine Änderung des Strafgesetzbuches und mehr Personal. In einem ...

Weitere Schlagzeilen