Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Smartphone-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

31.12.2012

Zufriedenheits-Index Apple-Kunden 2012 unzufriedener

An der Spitze liegt zum achten Mal in Folge Amazon.

Cupertino – Die Kunden des Apple-Onlineshops sind im Jahr 2012 unzufriedener gewesen als im Vorjahr. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Marktforschungsunternehmens ForeSee unter 24.000 US-Käufern. Demnach sank der Wert von Apples Online-Shop im Zufriedenheits-Index der Marktforscher von 84 auf 80 Punkte. Maximal waren 100 Punkte möglich. Apple landet damit auf dem 24. Platz, während das Unternehmen 2011 noch auf dem zweiten Platz in der Liste der Top-100-Online-Händler lag. Es ist das schlechteste Ergebnis für Apple seit vier Jahren.

An der Spitze der Liste liegt zum achten Mal in Folge Amazon, das wie 2011 auch 88 von 100 möglichen Punkten erreichen konnte.

Die Marktforscher gaben an, dass der Zufriedenheits-Index ein direkter Indikator für die zukünftigen Umsätze im Online-Geschäft sind. So sorge ein Punkt mehr auf dem Index für rund 14 Prozent mehr Umsatz.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/apple-kunden-2012-unzufriedener-58602.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen