Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

29.04.2010

Apple kauft Entwickler von Spracherkennungsprogramm

Cupertino – US-Computerriese Apple hat das kleine Entwicklerunternehmen Siri aufgekauft, das Apps für das iPhone entwickelt. Der Preis soll nach Angaben von Experten bei 100 bis 200 Millionen US-Dollar liegen. Das wichtigste Programm von Siri ist ein Spracherkennungsapp, der Siri Personal Assistent. Dieser kann Spracheingaben verarbeiten und für eine Internetsuche verwenden. So kann man beispielsweise „Wo ist ein guter Ort für ein romantisches Abendessen?“ fragen, die App verbindet dann die Eingabe mit dem Aufenthaltsort, der Tageszeit und persönlichen Vorlieben des Nutzers, um eine Liste von Vorschlägen zu erarbeiten. Die Übernahme scheint Teil der Apple-Strategie zu sein, seine Abhängigkeit von Google-Suchprogrammen zu verringern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/apple-kauft-entwickler-von-spracherkennungsprogramm-10153.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

Bericht BAMF rechnet mit hunderten Flüchtlingen aus Calais

Aus dem Flüchtlingslager von Calais, das französische Sicherheitsbehörden derzeit räumen, könnten auch viele Asylsuchende nach Deutschland kommen. Das ...

Weitere Schlagzeilen