Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

31.12.2009

Apple gewinnt Prozess um Gehörverlust durch iPod

Washington – Das US-Computerunternehmen Apple hat gestern einen Prozess um einen möglichen Gehörverlust durch seinen iPod gewonnen. Laut Gericht hätten die Kläger nicht ausreichend nachgewiesen, dass durch den MP3-Player unangemessene gesundheitliche Risiken entstehen. Zwei US-Amerikaner hatten dem Konzern vorgeworfen, aufgrund der Kopfhörer und des Lautstärke-Niveaus das Gehör von iPod-Nutzern zu gefährden. So müssten die Kopfhörer tief im Ohrkanal platziert werden, außerdem werde die Lautstärke nicht ausreichend angezeigt. Laut Gericht weise Apple jedoch in jeder Gebrauchsanweisung darauf hin, die Lautstärke der iPods auf einem sicheren Level zu halten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/apple-gewinnt-prozess-um-gehoerverlust-durch-ipod-5480.html

Weitere Nachrichten

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Homosexueller Aktivist

© über dts Nachrichtenagentur

CSU Landesgruppenchefin will gegen „Ehe für alle“ stimmen

CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt wird nach eigenen Angaben im Bundestag gegen die "Ehe für alle" stimmen. "Die Ehe von Frau und Mann steht unter ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

Atommülltransport Castor in Neckarwestheim angekommen

Obwohl der erste Atommülltransport am Abend bereits erfolgt ist, will die Gemeinde Neckarwestheim (Landkreis Heilbronn) wegen der Castortransporte beim ...

Weitere Schlagzeilen