Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

31.12.2009

Apple gewinnt Prozess um Gehörverlust durch iPod

Washington – Das US-Computerunternehmen Apple hat gestern einen Prozess um einen möglichen Gehörverlust durch seinen iPod gewonnen. Laut Gericht hätten die Kläger nicht ausreichend nachgewiesen, dass durch den MP3-Player unangemessene gesundheitliche Risiken entstehen. Zwei US-Amerikaner hatten dem Konzern vorgeworfen, aufgrund der Kopfhörer und des Lautstärke-Niveaus das Gehör von iPod-Nutzern zu gefährden. So müssten die Kopfhörer tief im Ohrkanal platziert werden, außerdem werde die Lautstärke nicht ausreichend angezeigt. Laut Gericht weise Apple jedoch in jeder Gebrauchsanweisung darauf hin, die Lautstärke der iPods auf einem sicheren Level zu halten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/apple-gewinnt-prozess-um-gehoerverlust-durch-ipod-5480.html

Weitere Nachrichten

Amazon Versandhaus Leipzig

© Medien-gbr / CC BY-SA 3.0

Datenschutz Voßhoff warnt vor Amazon Echo

Die Bundesbeauftragte für Datenschutz, Andrea Voßhoff, rät bei der Nutzung intelligenter Sprachassistenten wie Amazon Echo zur Vorsicht. Geräte, wie das ...

Karl Lauterbach SPD 2009

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Versandhandel mit rezeptpflichtiger Arznei SPD wehrt sich gegen Verbot

Der Plan von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den Versandhandel mit verschreibungspflichtiger Arznei zu verbieten, stößt in der Koalition auf ...

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

DocMorris Geplantes Verbot von Apotheken-Versandhandel verfassungswidrig

Europas größte Versandapotheke DocMorris kritisiert die Pläne von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den Online-Handel mit rezeptpflichtigen ...

Weitere Schlagzeilen