Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

14.10.2010

AOL erwägt angeblich Übernahmeangebot für Yahoo

Washington – Der US-amerikanische Onlinedienst AOL und einige private Investoren haben sich angeblich zu Verhandlungen getroffen, um ein Kaufangebot für das Internetunternehmen Yahoo zu diskutieren. Wie das „Wall Street Journal“ berichtet, trafen sich Vertreter der Beteiligungsunternehmen Silver Lake Partners und der Blackstone Group LP, um erste Gespräche über die mögliche Finanzierung des Kaufs zu sprechen. Da es sich bis jetzt um kein offizielles Angebot handelt, wurde Yahoo nicht über die Verhandlungen informiert.

Ob es überhaupt zu einem Angebot kommt, hängt laut dem Zeitungsbericht auch davon ab, ob sich Yahoo vorher von Vermögensanteilen in Asien, insbesondere vom 40-Prozent-Anteil an der chinesischen Internet-Plattform „Alibaba“, trennt. Bereits 2008 scheiterte der Softwarehersteller Microsoft an einer Übernahme von Yahoo.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aol-erwaegt-angeblich-uebernahmeangebot-fuer-yahoo-16235.html

Weitere Nachrichten

Geschäftsfrauen mit Smartphone

© über dts Nachrichtenagentur

Wirtschaft IWF für mehr Frauen in der Finanzbranche

Der Internationale Währungsfonds (IWF) appelliert an Banken und Finanzdienstleister, mehr Toppositionen mit Frauen zu besetzen. Die Forschung zeige, "dass ...

Einkaufsregal in einem Supermarkt

© über dts Nachrichtenagentur

"Tofu-Klotz" Wiesenhof-Chef gegen Verbot der Bezeichnung Veggie-Wurst

Wiesenhof-Chef Peter Wesjohann hat sich gegen Bestrebungen aus der Politik gestellt, Begriffe wie Veggie-Wurst zu verbieten. "Das Ganze sollte man doch ...

EZB

© über dts Nachrichtenagentur

Inflation IWF fürchtet zu schnelle Zinserhöhungen in Europa

Trotz zuletzt deutlich gestiegener Inflationsraten warnt der Internationale Währungsfonds (IWF) vor einer baldigen Zinswende in Europa. IWF-Finanzmarktchef ...

Weitere Schlagzeilen