Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

AOK

© über dts Nachrichtenagentur

20.12.2017

AOK-Chef Finanzlage der Krankenkassen sehr gut

Finanziell stehe die Gesetzliche Krankenversicherung „so gut da wie lange nicht“.

Potsdam – Der Vorsitzende des AOK-Bundesverbandes, Martin Litsch, rechnet nicht mit einem Kassensterben in Deutschland.

„Alle Krankenkassenarten konnten ihre Überschüsse weiter steigern und Rücklagen aufbauen. Dementsprechend wird der Zusatzbeitrag 2018 fast überall stabil bleiben oder – wie bei einigen AOKs – sogar abgesenkt“, sagte Litsch den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Donnerstagausgaben).

Finanziell stehe die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) „so gut da wie lange nicht“. Die Kassen könnten das Jahr 2017 entspannt ausklingen lassen.

„Ich habe schon Weihnachten erlebt, da haben in den Zentralen vieler gesetzlicher Krankenkassen nicht nur die Kerzen am Baum gebrannt. Dieses Jahr wird das definitiv nicht der Fall sein“, so Litsch weiter. „Von einem drohenden Kassensterben, wie es jüngst von interessierter Seite öffentlich wirksam propagiert wurde, kann also absolut keine Rede sein.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/aok-chef-finanzlage-der-krankenkassen-sehr-gut-106022.html

Weitere Nachrichten

Reinigungskraft in einer U-Bahn-Station

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Mindestlohn senkt Lohnabstand im Osten

Der gesetzliche Mindestlohn hat nach einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zu einem geringeren Lohnabstand in Ostdeutschland geführt. ...

Niki-Flugzeug

© über dts Nachrichtenagentur

Lauda Niki-Pleite wird für Steuerzahler teuer

Der Luftfahrtgründer und früherer Formel-1-Weltmeister Niki Lauda rechnet nicht damit, dass die Bundesregierung viel von dem an Air Berlin ausgezahlten ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Ifo-Chef Fuest Beim Bitcoin dringend über Regulierung nachdenken

Der Präsident des Ifo-Instituts, Clemens Fuest, drängt angesichts des Booms des Bitcoins auf eine intensivere Beobachtung und stärkere Kontrolle der ...

Weitere Schlagzeilen