Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Vollverschleierte Frauen

© über dts Nachrichtenagentur

29.11.2015

Antrag CDU will sich auf Parteitag gegen Vollverschleierung aussprechen

Mit dem Antrag wolle man ein „doppeltes Signal“ senden.

Berlin – Die CDU will sich auf ihrem Parteitag im Dezember gegen Vollverschleierung aussprechen. In einem Antrag der Frauen Union (FU), der „Bild am Sonntag“ vorliegt, heißt es: „Vollverschleierungen, die die Identität der Frau nicht erkennen lassen, widersprechen einer offenen Gesellschaft. In Deutschland wollen sich alle offen ins Gesicht sehen können.“

Die Vorsitzende der Frauen Union, Annette Widmann-Mauz, sagte „Bild am Sonntag“: „In fundamentalistischen Staaten werden Frauen von der Sittenpolizei von der Straße geholt, so was will ich mir für Deutschland nicht vorstellen.“

Mit dem Antrag wolle man ein „doppeltes Signal“ senden: „Zum einen erwarten wir von denen, die kommen, dass sie sich unserem Verständnis von Gleichberechtigung anschließen. Zum anderen sollen die Frauen der Zuwanderergesellschaft wissen: Sie müssen sich hier nicht verstecken.“

Die rheinland-pfälzische CDU-Chefin Julia Klöckner sagte dazu der Zeitung: „Vollverschleierung ist die Manifestation der Desintegration und Ablehnung westlicher Werte. Wem unsere Art zu leben nicht passt, der muss hier nicht bleiben.“ Klöckner plädiert schon seit längerem für ein Burka-Verbot, konnte sich damit aber auf dem CDU-Parteitag im vergangenen Jahr in Köln nicht durchsetzen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/antrag-cdu-will-sich-auf-parteitag-gegen-vollverschleierung-aussprechen-91672.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen