Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

Einkaufsregal in einem Supermarkt

© dts Nachrichtenagentur

06.05.2012

Dresden Psychologin fordert bewusstere Ernährung

„Warum will ich überhaupt abnehmen?“

Dresden – Anlässlich des Anti-Diät-Tages an diesem Sonntag hat die Dresdner Psychologin Ilona Bürgel vor den Gefahren von Diäten gewarnt. „Diäten machen krank und unglücklich“, sagte Bürgel der „Welt am Sonntag“. Die meisten Menschen, die Diäten machten, sähen diese „als Zeit, in der wir uns wehtun“. Da aber liege die Ursache für das Scheitern der meisten Diäten: „Alles, was mit Unlust verbunden ist, geht schief“.

Alle, die Gewicht verlieren wollten, sollten sich fragen: „Warum will ich überhaupt abnehmen?“ Statt einer Diät sollten sie sich daher besser Anreize für eine bewusstere Ernährung schaffen, sagte Bürgel , die auch Buchautorin ist („Yes, I can! Erfolgreich schlank in 365 Schritten“, Systemed). „Wir dürfen uns nicht sagen: Mein Arzt hat gesagt, ich muss abnehmen! Wir müssen uns fragen: Was kann ich erreichen, wenn ich es schaffe?“ Ohne solche Ziele und die Aussicht auf emotionalen Gewinn, bleibe jeder Abnehmwille erfolglos. „Es muss beides stimmen“, sagte sie, „Logik und Gefühl.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/anti-diat-tag-dresdner-psychologin-fordert-bewusstere-ernahrung-statt-diaten-53990.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Straßburg Medwedew redet bei Kohl-Trauerakt

Beim Trauerakt für Helmut Kohl am 1. Juli in Straßburg wird nun auch Russland prominent vertreten sein. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" ...

Weitere Schlagzeilen