Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Senioren

© über dts Nachrichtenagentur

12.08.2013

Anstieg der Rentenbezugsdauer IW-Chef Hüther fordert Rente mit 70 ab 2030

„Rente mit 70 nicht nur machbar, sondern auch geboten.“

Berlin – Der rasche Anstieg der Rentenbezugsdauer erfordert aus Sicht des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) die Einführung der Rente mit 70 ab dem Jahr 2030.

„Der Anstieg der durchschnittlichen Rentenbezugsdauer wie auch des Rentenzugangsalters auf 64 Jahre zeigt, dass die Rente mit 70 – ab 2030 in Fortführung der Rente mit 67 – nicht nur machbar, sondern auch geboten ist“, sagte IW-Chef Michael Hüther der „Rheinischen Post“.

„Die steigende Lebenserwartung bei guter Gesundheit gibt uns die Chance, länger beruflich aktiv zu sein und das Arbeitsleben ganz anders zu strukturieren“, sagte Hüther.

„Von den gewonnenen Jahren im Alter jedes Dritte in die Erwerbsphase einzubringen, wäre eine praktikable und faire Regelung“, sagte der Präsident des arbeitgebernahen Instituts.

Nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung haben Senioren 2012 im Schnitt 19 Jahre lang Rente bezogen, das waren drei Jahre länger als 1995.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/anstieg-der-rentenbezugsdauer-iw-chef-huether-fordert-rente-mit-70-ab-2030-64718.html

Weitere Nachrichten

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Weitere Schlagzeilen