Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

07.04.2010

Anschlagsserie in Bagdad Zahl der Toten auf 39 gestiegen

Bagdad – In der irakischen Hauptstadt Bagdad sind gestern verschiedenen Angaben zufolge bis zu 39 Menschen bei mehreren Bomben-Anschlägen ums Leben gekommen und mehr als hundert weitere verletzt worden. Die Sprengsätze explodierten dabei in mehrheitlich von Schiiten bewohnten Stadtvierteln. Dabei wurden mindestens vier Wohnungsblöcke und ein gut besuchtes Restaurant im Zentrum der Stadt zerstört.

Bereits am Sonntag führten Selbstmordattentate vor dem Eingang der ägyptischen, iranischen sowie in der Nähe von der deutschen, syrischen und spanischen Botschaft zu mindestens 30 Toten und über 200 Verletzten. Für die Anschläge wird das Terrornetzwerk Al Kaida verantwortlich gemacht. Bei den beiden Anschlagsserien handelt es sich um die schwersten seit den Parlamentswahlen im März nach denen immer noch um eine neue Regierung verhandelt wird. Dabei steht vor allem der Konflikt zwischen Schiiten und Sunniten einer Lösung im Weg.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/anschlagsserie-in-bagdad-zahl-der-toten-auf-39-gestiegen-9367.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Oliver Welke Oliver Kahn

© obs / ZDF / Nadine Rupp

UEFA Champions-League FC Bayern gegen Arsenal FC live im ZDF

Die Champions-League-Saison 2016/17 startet durch - mit dem Achtelfinale geht es für die 16 verbliebenen Klubs in die Ko.-Phase. Dazu gehören auch die ...

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Weitere Schlagzeilen