Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

21.07.2015

Anschlag in Kulturzentrum Merkel kondoliert türkischem Ministerpräsidenten

„Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen der Opfer.“

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat nach dem Anschlag in der Stadt Suruc im Südosten der Türkei dem türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu kondoliert.

„Ich möchte Ihnen und Ihren Landsleuten die Anteilnahme der Menschen in Deutschland ausdrücken und auch mein ganz persönliches Mitgefühl übermitteln“, so Merkel. „Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen der Opfer. Den Verletzten wünschen wir eine rasche und vollständige Genesung.“

Deutschland stehe im Kampf gegen den Terrorismus eng an der Seite der Türkei, betonte die Bundeskanzlerin. „Uns eint das Ziel, unsere gemeinsamen Werte und das friedliche Zusammenleben der Nationen zu verteidigen und zu bewahren.“

Bei dem Anschlag in einem Kulturzentrum waren mindestens 32 Menschen getötet worden, etwa 100 weitere wurden verletzt. Die türkische Regierung vermutet die Terrormiliz „Islamischer Staat“ hinter dem Attentat.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/anschlag-in-kulturzentrum-merkel-kondoliert-tuerkischem-ministerpraesidenten-86386.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen