Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

18.09.2009

Anschlag in Kabul tötet mindestens 16 Menschen

Kabul – Afghanistans Hauptstadt Kabul ist gestern Mittag gegen 12 Uhr Ortszeit von einer heftigen Explosion erschüttert worden. Aktuellen Medienberichten zufolge sind bei der Detonation einer Autobombe mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen. Ein afghanischer Ministeriumssprecher bestätigte den Tod von zehn Zivilisten. Mindestens 55 Menschen wurde durch die Explosion in einem Wohnviertel Kabuls verletzt, mehrere Gebäude und Fahrzeuge wurden zerstört. Die radikal-islamischen Taliban bekannten sich zu dem Anschlag. In der Nähe des Anschlagsortes befinden sich sowohl die US-amerikanische als auch die britische Botschaft sowie mehrere Militäreinrichtungen. Laut italienischem Verteidigungsministerium befinden sich auch sechs italienische Soldaten unter den Opfern. In einer Stellungnahme verurteilte der italienische Verteidigungsminister Ignazio La Russa den Anschlag als „schändlich und feige“. Silvio Berlusconi äußerte sich ebenfalls bestürzt: „Dies ist ein schmerzhafter Tag, der uns leider die schwierige Situation in diesem Land vor Augen führt.“ Der italienische Ministerpräsident betonte, die Truppen so schnell wie möglich aus der Krisenregion zurückziehen zu wollen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/anschlag-in-kabul-totet-mindestens-16-menschen-1716.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Katrin Göring-Eckardt 2013 Grüne

© Harald Krichel / CC BY-SA 3.0

Göring-Eckardt „Trump ist unberechenbar“

Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt hat den neuen US-Präsidenten Donald Trump als unberechenbar bezeichnet und an die Zusammenarbeit der ...

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Weitere Schlagzeilen