Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Anonymous bedroht Betreiber von „Porno-Pranger

© Vincent Diamante

03.12.2012

"Is anyone up?" Anonymous bedroht Betreiber von „Porno-Pranger“

„Wir werden jeden schützen.“

New York – Der ehemalige Besitzer einer „Rache-Porno-Website“ wurde von Hacker-Kollektiv Anonymous bedroht. Auf der mittlerweile vom Netz genommenen Seite „Is anyone up?“ des US-amerikanischen Betreibers konnten Internetnutzer anonym Nacktbilder ihrer Ex-Partner samt Links zu deren Profilen auf sozialen Netzwerken einstellen.

Die Anonymous-Aktivisten teilten in einer Presseerklärung mit: „Wir werden jeden schützen, der durch den Missbrauch unseres Internets schikaniert wird, wir werden Stalking, Vergewaltigung und Morde, die die Konsequenzen seiner Website sein können, vorbeugen. Operation Anti-Mobbing hat begonnen.“

Der Macher der fragwürdigen Website verkaufte die Online-Plattform im April diesen Jahres, plant nun jedoch den Start einer neuen Seite mit ähnlichen Funktionen. Dem Technik-Blog „Betabeat“ sagte er in einem Interview, er habe vor, das Internetangebot durch Angaben von Adressen auf den eingestellten Nacktbildern zu erweitern.

Als Gegenangriff stellten Internetaktivisten der Gruppe Anonymous persönliche Details über den ehemaligen Betreiber der Website samt Angaben über dessen Familie und Wohnanschrift online.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/anonymous-bedroht-betreiber-von-porno-pranger-57678.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen