Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kofi Annan

© UN Photo/Paulo Filgueiras

27.06.2012

Syrien Annan beruft Sondergipfel ein

Auf die Anwesenheit Irans und Saudi-Arabiens verzichtete Annan.

Genf – Der Uno-Sondergesandte für Syrien, Kofi Annan, hat für kommenden Samstag ein internationales Treffen in Genf einberufen. Neben den fünf Veto-Mächten werden auch Vertreter der Türkei und zahlreicher arabischer Länder daran teilnehmen, teilte Annan am Mittwoch mit. Auf die Anwesenheit Irans und Saudi-Arabiens verzichtete Annan.

Angesichts der blutigen Kämpfe in dem Land wolle man erneut über die Durchsetzung des Sechs-Punkte-Friedensplans für Syrien beraten. Nach einem Bericht des Uno-Menschenrechtsrats habe sich die Lage seit Mai drastisch verschlechtert. Assad-Truppen beschießen trotz Uno-Beobachtern Wohngebiete mit Kampfhubschraubern und Artillerie.

Zudem habe sich auch die Menschenrechtslage weiter verschlechtert. Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning, zeigte sich „schockiert“ über den Bericht.

Erst am Mittwoch hatten bewaffnete Angreifer nahe der syrischen Hauptstadt Damaskus das Sendestudio des Assad-treuen Fernsehsenders „al-Ikhbarija“ gestürmt und dabei drei Mitarbeiter getötet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/annan-beruft-sondergipfel-ein-55077.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen