Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

21.12.2011

Prozess Anklage fordert lebenslange Haft für Mord an Mary-Jane

Meiningen – Im Mordfall der siebenjährigen Mary-Jane aus Thüringen hat die Anklage für Tino L. lebenslange Haft gefordert. Staatsanwältin Beate Grün forderte vor dem Landgericht Meiningen zudem die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld. Der 38-Jährige habe seine Tat lange geplant und sei sich schon vor dem Missbrauch bewusst gewesen, dass er Mary-Jane würde töten müssen, hieß es zur Begründung der Staatsanwältin.

Auch der Vorsitzende Richter hatte bereits am ersten Verhandlungstag die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld in Aussicht gestellt. „Das ist eine Sache, die über den normalen Mord hinausgeht.“

Der Angeklagte hatte gestanden, Mary-Jane auf dem Heimweg abgepasst und anschließend in seiner Wohnung missbraucht zu haben. Er räumte auch ein, das Mädchen aus Angst vor der Entdeckung am nächsten Morgen in einem Waldstück gewürgt und in den Bach gelegt zu haben.

Das Urteil wird für Mittwochnachmittag erwartet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/anklage-fordert-lebenslange-haft-fuer-mord-an-mary-jane-31940.html

Weitere Nachrichten

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsches Kinderhilfswerk Mehr Spielstraßen wagen

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert zum heutigen Weltspieltag, deutschlandweit die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen, sogenannten ...

Helene Fischer 2013 Schleyerhalle

© Fred Kuhles / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Helene Fischer während Konzert ausgepfiffen

Während eines Kurzkonzerts in der Halbzeitpause des DFB-Pokal-Finales zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ist am Samstag die ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

OECD-Generalsekretär Finanzbildung deutscher Schüler testen

José Ángel Gurría, der Generalsekretär der OECD, sieht Verbesserungsbedarf beim Aufbau der deutschen PISA-Tests: Insbesondere die Frage, wie es um die ...

Weitere Schlagzeilen